5. Tag: Hypnosystemische Konzepte

Geschrieben von PRONOVUS am in Blog

Auch der 5. Tag bei Dr. Gunther Schmidt war sehr aufschlussreich und wir beschäftigten uns hauptsächlich mit Metaphern.

Bereits Gregory Bateson sagte, Menschen leben in Metaphern: Jemanden zur Schnecke machen, mir wurde das Herz gebrochen, einer Person nicht das Wasser reichen können, …

Durch das metaphorische Umschreiben können die Problembilder in Lösungsbilder transformiert werden. Dadurch ändert sich automatisch auch die Körperreaktion (z.B. angespannt – entspannt).

* Das Kognitive folgt immer dem Intuitiven.

* Bitte nicht helfen, es ist auch so schon schwer genug – der Arzt sagt, man solle zum Rauchen aufhören, warum fällt es uns dann schwerer? Welche Bedürfnisse verbinden wir im Unbewussten mit dem Rauchen?

* Traumata: Es gibt Personen, bei denen Traumata Störungen hervorrufen und bei manchen wirkt es wie ein Impfstoff und sie gehen gestärkt hervor.

* Achterbusch: Du hast keine Chance, also nutze sie!

Trackback von deiner Website.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

social_facebook_box_blue_32social_twitter_box_blue_321374414030_social_xing