Mutiger werden – denn den Mutigen gehört die Welt

Geschrieben von PRONOVUS am in Blog

Motivation

 

Ich würde ja so gerne, aber ich trau mich einfach nicht. Ich wünschte, ich wäre einfach mutiger.

Es gibt so viele Dinge, die uns glücklich machen. So viele Chancen, die wir ergreifen können. Möglichkeiten, die uns weiterbringen. Möglichkeiten, die mehr Lebendigkeit und Abenteuer in unser Leben bringen. Wenn wir uns trauen. Denn was uns in unseren Möglichkeiten oft am meisten eingrenzt, sind unsere Unsicherheiten und Ängste.

 

Wer zugibt, dass er feige ist, hat Mut

Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass auch die mutigen Menschen Ängste und Unsicherheiten haben. Denn Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst. Mut ist der Wille, sich den eigenen Ängsten zu stellen. Sich zu trauen, heißt, über den eigenen Schatten zu springen und es trotz der Angst zu tun.

 

Mutiger werden ist eine Frage des Trainings

Die eigene Angst aushalten lernen und es trotzdem tun. Das klingt erst einmal nicht attraktiv. Es ist bequemer und sicherer, den Dingen auszuweichen, die einem Angst machen. Lieber nicht die eigene Komfortzone verlassen. Doch es sind die Mutigen, denen die Welt gehört.

Wenn ich mutig bin …

  • finde ich leichter einen guten, erfüllenden Job,
  • traue ich mich, den Mund aufzumachen und zu sagen, was ich will,
  • frage ich nach der Gehaltserhöhung, weil ich sie verdient habe,
  • traue ich mich, beruflich noch einmal neu anzufangen, weil ich weiß, dass ich in einer Sackgasse bin.

Mut ist glücklicherweise etwas, was wir lernen, üben und trainieren können.

 

Die Mut-Spirale oder warum Mut ein sich selbst verstärkendes System ist

Mut ist trainierbar. Denn mutig zu sein ist etwas, das sich selbst verstärkt. Je öfter ich mutig handele, desto einfacher fällt es mir, das nächste Mal mutig zu sein. Mut heißt, wie gesagt, zu handeln, obwohl ich unsicher bin oder Angst habe. Und die meisten Menschen haben es schon erlebt, dass sich viele Ängste als ungerechtfertigt herausstellen. Denn 9 von 10 Sorgen treffen nicht ein. Wir haben oft Angst vor Dingen, die nur in unserem Kopf existieren. Was die Ängste aber nicht weniger schlimm macht. Wir haben trotzdem nasse Hände und kalte Füße, auch wenn wir wissen, dass es keinen Grund dafür gibt. Wenn wir unsere Ängste überwinden und trotzdem handeln, dann beweisen wir uns selbst, dass unsere Ängste nicht notwendig waren. Ich habe es getan und es ist trotzdem nichts Schlimmes passiert. Je öfter ich das erlebe, desto kleiner werden meine Ängste.

 

Mutig zu handeln macht uns mutiger!

(http://www.zeitzuleben.de/selbstlernkurse/mentaltraining-mut/)

Trackback von deiner Website.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

social_facebook_box_blue_32social_twitter_box_blue_321374414030_social_xing